Peter HOEfl

servicekultur.eu

antiquarische Texte

Die Dokumente in diesem Raum der Bibliothek haben schon etwas Staub angesetzt. Sie stammen im Original überwiegend aus der Zeit der Jahrhundertwende und den letzten Jahren des 20. Jahrhunderts. Das merkt man teilweise auch und für die heutige Praxis sind sie, falls überhaupt, nur noch sehr bedingt tauglich.

Viel Vergnügen beim Stöbern!

„social networking“ – Weniger ist manchmal mehr
Die gesellschaftlichen Praxen im Umgang mit der eigenen Identität in den sozialen Medien haben diesen Artikel etwas überholt.
a-P.Hoefl PM-weniger ist mehr.pdf (201.33KB)
„social networking“ – Weniger ist manchmal mehr
Die gesellschaftlichen Praxen im Umgang mit der eigenen Identität in den sozialen Medien haben diesen Artikel etwas überholt.
a-P.Hoefl PM-weniger ist mehr.pdf (201.33KB)
„social networking“ – Jobsuche mit Folgen
In der Phase, in der ich mich intensiver mit den Tücken des "social-networking" beschäftigte, war es die Absicht dieses kurzen Artikels, einen kleinen Denkanstoß zu geben.
a-P.Hoefl PM-Jobsuche mit Folgen.pdf (199.3KB)
„social networking“ – Jobsuche mit Folgen
In der Phase, in der ich mich intensiver mit den Tücken des "social-networking" beschäftigte, war es die Absicht dieses kurzen Artikels, einen kleinen Denkanstoß zu geben.
a-P.Hoefl PM-Jobsuche mit Folgen.pdf (199.3KB)
„social networking“ – Leichtsinnige Mitarbeiter sind ein Risiko für Arbeitgeber
Dieser Artikel stammt aus einer Zeit, als social-media anfing zu boomen. Überlegen Sie selbst, ob und wie die Sachverhalte heute noch relevant sind.
a-P.Hoefl PM-Risiko Mitarbeiter.pdf (203.39KB)
„social networking“ – Leichtsinnige Mitarbeiter sind ein Risiko für Arbeitgeber
Dieser Artikel stammt aus einer Zeit, als social-media anfing zu boomen. Überlegen Sie selbst, ob und wie die Sachverhalte heute noch relevant sind.
a-P.Hoefl PM-Risiko Mitarbeiter.pdf (203.39KB)
Testanrufe im Inbound erfolgreich planen, durchführen, auswerten
Der Ursprung der Präsentation liegt in den Anfangszeiten, als Mystery-Calls noch ein eher exotisches Instument waren.
a-P.Hoefl Testanrufe.pdf (716.32KB)
Testanrufe im Inbound erfolgreich planen, durchführen, auswerten
Der Ursprung der Präsentation liegt in den Anfangszeiten, als Mystery-Calls noch ein eher exotisches Instument waren.
a-P.Hoefl Testanrufe.pdf (716.32KB)
Call Center Positionierung
Der erste Teil eines Seminars zum Call-Center-Aufbau, das ich mal bei einem Branchenkongress hielt.
a-P.Hoefl cc_aufbau_teil1.pdf (541.93KB)
Call Center Positionierung
Der erste Teil eines Seminars zum Call-Center-Aufbau, das ich mal bei einem Branchenkongress hielt.
a-P.Hoefl cc_aufbau_teil1.pdf (541.93KB)
Projektplanung und –management für den erfolgreichen Aufbau Ihres Call Centers
Der zweite Teil des Seminars zum Call-Center-Aufbau
a-P.Hoefl cc_aufbau_teil2.pdf (233.85KB)
Projektplanung und –management für den erfolgreichen Aufbau Ihres Call Centers
Der zweite Teil des Seminars zum Call-Center-Aufbau
a-P.Hoefl cc_aufbau_teil2.pdf (233.85KB)
Call Center Controlling und erste Kennzahlen
Der dritte Teil des Seminars zum Call-Center-Aufbau
a-P.Hoefl cc_aufbau_teil3.pdf (673.96KB)
Call Center Controlling und erste Kennzahlen
Der dritte Teil des Seminars zum Call-Center-Aufbau
a-P.Hoefl cc_aufbau_teil3.pdf (673.96KB)
Service-Wüste Deutschland: Die Wüste lebt!
Das war im ausgehenden 20. Jahrhundert der erste Vortrag, den ich zu diesem Thema gehalten habe. Ok, heute würde ich das vielleicht etwas anders gestalten.
a-P.Hoefl qualitaet.pdf (1.54MB)
Service-Wüste Deutschland: Die Wüste lebt!
Das war im ausgehenden 20. Jahrhundert der erste Vortrag, den ich zu diesem Thema gehalten habe. Ok, heute würde ich das vielleicht etwas anders gestalten.
a-P.Hoefl qualitaet.pdf (1.54MB)


Zurück zu  Vorträge & Bibliothek